22. Dezember 2015

LAST MINUTE CHRISTMAS GIFT | GEBRANNTE MANDELN

Hallo ihr Lieben, seid ihr auch von der eher langsamen Sorte was das Besorgen von Weihnachtsgeschenken angeht? Wenn ja, habe ich hier noch eine Idee für euch, die ihr zur Not auch noch direkt am 24. machen könnt. Selbstgemachte Gebrannte Mandeln sind super schnell und einfach in der Zubereitung. Wie es geht verrate ich euch jetzt.
Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimt in eine beschichtete Pfanne geben und aufkochen. Nach dem Aufkochen die ungeschälten Mandeln hinzufügen und mit dem Zuckergemisch auf mittlerer Stufe weiterkochen. Nun müsst ihr eigentlich nur noch Geduld haben und fleißig rühren, damit nichts anbrennt. Zunächst wird das Wasser verkochen und der Zucker wird wieder "trocken". Danach wird der Zucker langsam karamellisieren und die Mandeln werden schön glänzend. Nehmt sie nicht zu früh raus, auch wenn ihr denkt sie verbrennen, so lange ihr immer weiter rührt, kann nichts passieren. Nach ca. 20 Minuten sollten die Mandeln komplett mit dem Zucker überzogen sein. Ihr könnt sie nun auf ein Backpapier legen und mit 2 Gabeln vorsichtig auseinander ziehen, damit es keine großen Zuckerklumpen bleiben. Fertig sind eure selbstgemachten Mandeln. Noch leicht warm schmecken sie natürlich am aller besten aber auch kalt sind sie total lecker. Den Mandeln vom Weihnachtsmarkt machen sie definitiv Konkurrenz.  
Tipp: Mit mehr Zimt und weniger Zucker werden sie würziger.


6 Kommentare

  1. Wirklich super Idee! Habe auch schon öfters gebrannte Mandeln gemacht und verschenkt und es freut sich eigentlich immer jeder darüber.
    Liebe Grüße
    Jennie :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee!!Und deine Geschenke sind so liebevoll verpackt, da freut sich derjenige bestimmt drüber!
    <3 Darja xx

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Idee! Über sowas würde ich mich auch freuen! <3

    AntwortenLöschen
  4. Süß verpackt ist das wirklich noch eine schöne Last Minute Idee. :)
    Aber ich bin trotzdem froh, dass alles beisammen ist... ^^

    AntwortenLöschen
  5. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren :)
    Liebst, Lea.
    http://erdbeertiramisu.blogspot.de/

    AntwortenLöschen